Unsere 5 Tipps für pickelfreie Haut in der närrischen Zeit!

Die Faschings- bzw. Karnevalszeit steht vor der Tür und fast jeder möchte sich schminken…oft muss unsere Haut deshalb sehr viel ertragen. Mit ein paar kleinen Tricks und Tipps wird Ihnen Ihre Haut keinen Strich durch die Rechnung machen. 1. Bitte keine alten Produkte und Schminkutensilien benutzen Jedes Produkt hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum, bitte beachten Sie dieses unbedingt. Produkte, die sich z.B. zersetzen oder unangenehm riechen gehörten definitiv nicht ins Gesicht, sondern in den Mülleimer! 2. Bei Allergien vorher testen Gerade wenn die Faschings-Schminke etwas günstiger war (und die Qualität nicht so hoch ist), nimmt die Haut einem das schneller übel. Im besten Fall reagiert sie dann mit Pickeln, im schlimmsten Fall mit einer Kontaktallergie, auch Kontakt-Ekzem genannt. Dabei entzündet sich der Teil der Haut, der Kontakt mit dem Allergen hatte. Juckreiz, Pusteln, Rötungen und Schwellungen können die Folge sein. Testen Sie die Produkte einige Tage vor der närrischen Zeit am Arm! 3. Gut abschminken Ja, das geht auch mit etwas Alkohol im Blut, einfach am Waschbecken festhalten… Und es dauert ja auch nicht lange. Faschingsschminke abschminken muss sein, weil man nicht die ganze Farbe am Kopfkissen haben will. Außerdem regt sich die Haut genau dann erst so richtig auf: Pickel sprießen, der Teint sieht fahl aus und Falten bekommt man so auch viel schneller. Deshalb: Schminke runter, egal unter welchen Bedingungen. Es reichen dafür ein Reinigungsprodukt und ein Augen-Make-up-Entferner. 4. Unterlage unter Schminke nutzen Einfach drauf los malen ist nicht! Jeder Schmink-Profi weiß: Make-up braucht eine Unterlage. Das heißt: Ein gutes, leichtes Fluid, das die Haut unter anderem pflegt. Warum das alles? Schminke besteht aus vielen Sachen, was sie aber meistens nicht im Angebot hat, sind pflegende Wirkstoffe für die Haut. Zum Beispiel Feuchtigkeit! Um zu verhindern, dass das Make-up die Haut austrocknet, sollte man sie vorher gut pflegen. 

5. NACHpflegen Extreme Faschingsnarren haben an Aschermittwoch wahrscheinlich einige tolle Tage hinter sich: viel Alkohol, wenig Schlaf, verrauchte Luft – dies bedeutet: Turbo-Hautalterung = Falten. Deshalb benötigt die Haut jetzt keine Fastenkur, sondern ein richtiges Verwöhnpaket an Pflege! 

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square