Couperose -do s and DONT


Couperose – DO´s and DON´T´s

Hast du schon mal von Couperose gehört? Couperose ist eine Gefäßerkrankung, bei der Feine Äderchen rötlich oder bläulich durch die Haut sichtbar sind. Die Gefäßkrankheit tritt meist erst nach dem 30. Lebensjahr auf und entsteht beispielsweise durch genetische Veranlagung, Bluthochdruck, zu viele und zu lange Sonnenbäder oder Alkohol. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit, dass du betroffen bist höher, wenn deine Haut hell und sensibel ist. So unschön und unangenehm das auch für die Betroffenen ist, es gibt zumindest eine gute Nachricht: Es gibt ein paar Dinge, die ihr tun könnt, um das Ausmaß so gering wie möglich zu halten. 1. Kaffee, Alkohol, Nikotin und scharfe Gewürze meiden All diese Angewohnheiten fördern Gefäßerkrankungen. Besonders das Rauchen verengt die Kapillaren, die kleinsten Blutgefäße. Dadurch staut sich das Blut und die Äderchen können schneller platzen. Auch Sauna und Sonnenbäder, so wie andere extreme Temperaturen können sich schädlich auswirken. 2. Peelings Auch bei Peelings ist Vorsicht angesagt, denn empfindliche Couperose Haut verträgt keine mechanischen Peelings, da dadurch die Durchblutung angeregt wird. Chemische Peelings wie zum Beispiel Fruchtsäurepeelings sind hingegen ab und an super für deine Haut. Sie entfernen abgestorbene Hautschüppchen und straffen die Haut. Dabei können auch die Gefäße stabilisiert werden. Reibung ist generell nicht gut für deine Haut – daher solltest du auch auf Massagen verzichten. 3. Sonnenschutz Bei deiner sensiblen Haut ist es wichtig, jeden möglichen Auslöser für Rötungen zu vermeiden. dazu gehört auch ein geeigneter Sonnenschutz. Dieser sollte einen möglichst hohen UV-Schutzfaktor haben und auch weder parfümiert ist noch ätherische Öle enthält. Dann schützt du deine Haut ohne Sie zu reizen. 4. Frozen Beauty Kühlung wirkt sehr positiv auf deine Haut, da sich durch die Kälte die Blutgefäße in der Haut verengen und Rötungen verringert werden können. Gesichtsspray, Toner und Creme oder ähnliche Produkte dazu am besten einfach in den Kühlschrank stellen. 5. Die passenden Wirkstoffe Deine Haut verträgt nicht alles, was du vielleicht gerne auftragen würdest. Nur ausgewählte Wirkstoffe sind bei Couperose geeignet. Wichtig ist auch, dass deine Pflegeprodukte kein Parfüm, ätherische Öle oder durchblutungsfördernde Wirkstoffe enthalten. Auf der sicheren Seite bist du meist, wenn du zu Pflegeprodukten für sensible Haut greifst. Sie enthalten normalerweise beruhigende und entzündungshemmende Wirkstoffe und wirken so gegen Rötungen. Ideal sind auch Pflanzenextrakte wie Rosskastanie, Lindenblüte oder Hafer. Wir haben sehr gute Ergebnisse mit unserer coldPlasma.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square